Der Gwärtler ist ein Berg in der Schweiz. Trotz seiner kleinen Grösse braucht es Ausdauer, Mut, Vorstellungskraft und Fantasie um ihn zu erklimmen. Ohne vorgegebenen Pfad müssen sich alle ihren Weg selber suchen.

 

Die Gwärtler Stiftung - von Musikern und einer Autorin gegründet - möchte kreative Menschen dabei unterstützen ihren eigenen Weg zu gehen und damit durch ihre Kunst auf ehrliche, mutige, verspielte und offene Art und Weise unsere Gesellschaft mitzugestalten. 

 

Wir interessieren uns für jene Kulturschaffende, welche sich selbst und die Kontexte in denen sie leben und arbeiten in Frage stellen, um Werte zu schaffen, die für sie und die Gemeinschaft von Bedeutung sind. Wir möchten einzigartige Stimmen unterstützen, deren Hintergrund, Identität, ethnische Zugehörigkeit, Sexualität, Alter, Glaube und künstlerische Visionen sie außerhalb traditioneller Finanzierungsmodelle oder bestehender Infrastrukturen stellt. 

 

Uns interessieren die Entwicklungs-und Kreationsprozesse und die Resonanzen, welche diese häufig inneren Prozesse hervorrufen können. Wir sind fest davon überzeugt, dass die Kunst eine wesentliche Rolle in der Entwicklung einer offenen und nachhaltig friedlichen Gesellschaft spielt.

 

Es besteht kein Anspruch auf Leistungen der Stiftung.