de/en

Kulturzentrum in Accra

Kulturzentrum im Bau, Accra (GHA), 2020
Musik
2018
Accra (GHA)

Beda Ehrensperger

Eigentlich wollte der Schweizer Musiker Beda Ehrensperger damals einfach mehr über afrikanische Musik erfahren und reiste nach Ghana. 20 Jahre später wohnt er nun mit seiner ghanaischen Frau und zwei Söhnen in Accra und verfolgt seine Vision, in der Hauptstadt Ghanas ein Kulturzentrum zu errichten. Den Bauplan zeichnete er selber, zuerst eine Bühne, dann Bar und Restaurant für das Wohl der Gäste, ein Tonstudio (welches bereits in Betrieb ist) und acht Hotelzimmer. Die Wohnung für seine Familie ist angebaut. Gleich um die Ecke besitzen die Ehrenspergers noch ein alleinstehendes Haus, welches zukünftig für Künstlerresidenzen zur Verfügung stehen wird. 


Angestrebt wird einerseits eine Plattform für Accra's pusierende Musikszene, aber auch Austauschmöglichkeiten zwischen afrikanischen Musikern und Musikerinnen und dem Rest der Welt. Wo sich Kulturen in der Kunst berühren und zusammenwachsen entsteht Neues. In der Kunst versteht es sich von alleine, dass nur die Akzeptanz und Neugierde gegenüber Fremden Früchte trägt. Stigmatisierung findet im kreativen Miteinander keinen Platz. Die Gwärtler Stiftung unterstützt das Projekt in der Entwicklungsphase.